pufferforum.net Foren-Übersicht
FAQ
Registrieren :: Login Einloggen, um private Nachrichten zu lesen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2
tetraodon nigroviridis nachgezüchtet... leider! Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 25.02.2009 11:42 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin jörg,

Jon October hat Folgendes geschrieben:
D.h., wenn ich Wildfänge kaufe und halte und mich über recht günstige Bezugspreise freue, muss ich in Kauf nehmen, dass ein hoher Prozentsatz auf dem Weg in die Industrienationen schlicht verreckt. Den "billig" verkaufen geht nur über "billige" Logistik und "Lagerung", d.h. viel Tier auf wenig Platz bei wenig Futter.
So gesehen ist die hormonelle Manipulation einiger weniger Individuen ein Leid, welches ich zugunsten der Reduzierung des Massenimportleids billigend in Kauf nehme.
Das mag zynisch wirken, ist es aber nicht (aus meiner Sicht).


letzteres finde ich auch gar nicht so zynisch, aber auch diese rechnung geht, denke ich, nicht auf:

erstens bin ich deiner meinung, zumindest lese ich das zwischen den zeilen, dass man als aquarianer ruhig ein wenig mehr für den import der fische zahlen sollte, um dafür für bessere lagerungs- transportbedingungen sorgen zu können. dies wäre sicher auch politisch nicht allzuschwer durchzusetzen, wenn sich irgendein schwein hier auf unserer seite der welt wirklich für diese tiere "inter- essieren" würde.
andererseits spricht hier trotzdem nichts für die nachzucht durch künstliche befruchtung, da die großen ausfälle ja gerade beim transport in ferne länder bzw. in der zwischenlagerung geschehen. wenn wir also demnächst fische aus den usa statt aus thailand importieren, sterben die fische ebenso. und die massenhaltung- lagerung und -fütterung wird in den zuchtanlagen in den usa auch nicht besser sein.
die zuchtteiche in thailand, soweit ich etwas darüber gesehe/gelesen habe, schienen mir doch recht ordentlich zu sein...
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jon October
BeitragVerfasst am: 25.02.2009 13:20 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Kreis Gütersloh / NRW

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
..... dass man als aquarianer ruhig ein wenig mehr für den import der fische zahlen sollte, um dafür für bessere lagerungs- transportbedingungen sorgen zu können.


Hi Martin,

nicht nur ein wenig mehr. Deutlich mehr!!!! Rote Neons für € 0,39, usw., das provoziert Geringschätzung doch geradezu. Ich finde es pervers, dass Wirbeltiere für solche Schleuderpreise gehandelt werden. Leider bin auch ich ein Teil des Systems und kaufe meine Tiere zu den aktuellen Dumpingpreisen, das leugne ich ja nicht. Was sollte ich auch dagegen tun, ausser kompletter Verzicht Question

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
andererseits spricht hier trotzdem nichts für die nachzucht durch künstliche befruchtung, da die großen ausfälle ja gerade beim transport in ferne länder bzw. in der zwischenlagerung geschehen.


Das sehe ich anders. 1. müssen sich Nachzuchten nicht an den "Lebensraum Aquarium" gewöhnen wie Wildfänge (was auch zu Ausfällen führt) und 2. sind Nachzuchten letztlich durch "Menschenhand" erzeugt worden. Dadurch wird der Genpool in "freier Wildbahn" nicht weiter geplündert und - Achtung zynisch - es fällt nicht so in`s Gewicht, wenn die Tiere durch unzureichende Transport- und "Lagerungs"verhältnisse im Handel oder durch unpassende Pflegebedingungen beim Endkunden vorzeitig zu Tode kommen.
Moralisch ist das Eine so verwerflich wie das Andere, aber die Wildpopulation wird durch diesen "Verbrauch" nicht belastet.

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
die zuchtteiche in thailand, soweit ich etwas darüber gesehe/gelesen habe, schienen mir doch recht ordentlich zu sein...


Ich denke, die NZ von Nigro ist auf natürliche Weise noch nicht gelungen?

Gruß

Jon
_________________
Die Römische Regel: Derjenige, der sagt: "Es geht nicht", soll den nicht stören, der's gerade tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ron
BeitragVerfasst am: 25.02.2009 14:13 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 24.07.2008
Beiträge: 975
Wohnort: Leipzig

Jon October hat Folgendes geschrieben:

Ohne Nutzungsmöglichkeiten kein nachhaltiger Natur- und Umweltschutz? Da ist was dran. Allerdings frage ich mich gerade, wieviel Prozent der dortigen Bevölkerung jeweils vom Zierfischfang leben??? Ich unterstelle, nur ein verschwindend geringer Teil der Bevölkerung.


Hi,
immerhin ist dieser Prozentsatz nicht an der Zerstörung der Natur beteiligt. Sie leisten zumindest einen kleinen Beitrag in die richtige Richtung. Außerdem gibt es auch andere Projekte die indirekt den Lebensraum unserer Zierfische schützen. Ich sehe das als einzige Möglichkeit auf dauer ein Umdenken in der Bevölkerung zu erzielen.
_________________
0/0 Carinotetraodon irrubesco
2/0 Carinotetraodon salivator
4/4 Carinotetraodon travancoricus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 25.02.2009 15:13 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin jörg,

Jon October hat Folgendes geschrieben:

nicht nur ein wenig mehr. Deutlich mehr!!!! Rote Neons für € 0,39, usw., das provoziert Geringschätzung doch geradezu. Ich finde es pervers, dass Wirbeltiere für solche Schleuderpreise gehandelt werden. Leider bin auch ich ein Teil des Systems und kaufe meine Tiere zu den aktuellen Dumpingpreisen, das leugne ich ja nicht. Was sollte ich auch dagegen tun, ausser kompletter Verzicht Question

Das sehe ich anders. 1. müssen sich Nachzuchten nicht an den "Lebensraum Aquarium" gewöhnen wie Wildfänge (was auch zu Ausfällen führt) und 2. sind Nachzuchten letztlich durch "Menschenhand" erzeugt worden. Dadurch wird der Genpool in "freier Wildbahn" nicht weiter geplündert und - Achtung zynisch - es fällt nicht so in`s Gewicht, wenn die Tiere durch unzureichende Transport- und "Lagerungs"verhältnisse im Handel oder durch unpassende Pflegebedingungen beim Endkunden vorzeitig zu Tode kommen.
Moralisch ist das Eine so verwerflich wie das Andere, aber die Wildpopulation wird durch diesen "Verbrauch" nicht belastet.


Ich denke, die NZ von Nigro ist auf natürliche Weise noch nicht gelungen?


@1: von mir aus auch deutlich mehr! ich wäre der letzte, der dagegen wär. und was sollte man dagegen tun? kann ich dir nicht sagen. ist wie mit allen dingen der politik: wo ein wille ist, ist auch ein weg. Wink

@2: ja, das ist wirklich leider wieder ein wenig zynisch: mich persönlich interessiert zwar auch der genpool der tiere in der freiheit (stichwort natürlichkeit Wink), aber ich finde es letztendlich spätestens in solchen momenten falsch dann auf nachzucht durch künstliche berfruchtung zu setzen, statt auf den handel mit diesen fischen zu verzichten.
außerdem: ich kenne zwar keine zahlen, aber ich gehe schwer davon aus, dass die wenigsten tiere durch die zwischenlagerung an den fangorten eingehen. die meisten dürften während des transportes sterben.

@3: das stimmt. da habe ich mich falsch ausgeddrückt: ich meinte nicht nur die zuchtteiche sondern überhaupt die aufbewahrungsanlagen für fische. entgegen dem gerede von den perversen asiaten sind alle anlagen, von denen ich mal bilder gesehen/ berichte gelesen habe in einem guten zustand.
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jon October
BeitragVerfasst am: 26.02.2009 14:17 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Kreis Gütersloh / NRW

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
.... ist wie mit allen dingen der politik: wo ein wille ist, ist auch ein weg. Wink


Na ja Martin, es gibt Handlungsbedarf beim Handel mit lebenden Tieren. Da könnte der "Fach"handel durch Eigeniniative schon einiges bewegen. Alles auf Gesetzesebene regeln zu "müssen" finde ich traurig. Rolling Eyes

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
....., aber ich finde es letztendlich spätestens in solchen momenten falsch dann auf nachzucht durch künstliche berfruchtung zu setzen, statt auf den handel mit diesen fischen zu verzichten.


Warum?

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
die meisten dürften während des transportes sterben.


Sie sterben beim Fang, bei der Eingewöhnung am Fangort, in den Zwischenhälterungen von Sammelstellen -> Exporteur -> Grosshandel -> Einzelhandel, während der Transporte und die grosse Masse gibt den Löffel vorzeitig beim Durchschnittsendkunden ab, wo sie als skurrile Unterwasserkuscheltiere oder reine Schneckenbeseitiger funktionieren sollen. Brackis Dauerhaltung in Süsswasser und/oder zu lange Zähne durch falsches Futter dürften Todesursache Nr. 1 sein.

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
.... sondern überhaupt die aufbewahrungsanlagen für fische.


Ach so!

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
... entgegen dem gerede von den perversen asiaten ...


Ja ja, am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Bevor ich jemand Anderen verunglimpfe, schaue ich erst einmal in den Spiegel und ...... bleibe besser still ...... Cool

Gruß

Jon
_________________
Die Römische Regel: Derjenige, der sagt: "Es geht nicht", soll den nicht stören, der's gerade tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jon October
BeitragVerfasst am: 26.02.2009 14:21 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Kreis Gütersloh / NRW

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
.... ist wie mit allen dingen der politik: wo ein wille ist, ist auch ein weg. Wink


Na ja Martin, es gibt Handlungsbedarf beim Handel mit lebenden Tieren. Da könnte der "Fach"handel durch Eigeniniative schon einiges bewegen. Alles auf Gesetzesebene regeln zu "müssen" finde ich traurig. Rolling Eyes

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
....., aber ich finde es letztendlich spätestens in solchen momenten falsch dann auf nachzucht durch künstliche berfruchtung zu setzen, statt auf den handel mit diesen fischen zu verzichten.


Warum?

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
die meisten dürften während des transportes sterben.


Sie sterben beim Fang, bei der Eingewöhnung am Fangort, in den Zwischenhälterungen von Sammelstellen -> Exporteur -> Grosshandel -> Einzelhandel, während der Transporte und die grosse Masse gibt den Löffel vorzeitig beim Durchschnittsendkunden ab, wo sie als skurrile Unterwasserkuscheltiere oder reine Schneckenbeseitiger funktionieren sollen. Brackis Dauerhaltung in Süsswasser und/oder zu lange Zähne durch falsches Futter dürften Todesursache Nr. 1 sein.

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
.... sondern überhaupt die aufbewahrungsanlagen für fische.


Ach so!

Martin Hi. hat Folgendes geschrieben:
... entgegen dem gerede von den perversen asiaten ...


Ja ja, am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Bevor ich jemand Anderen verunglimpfe, schaue ich erst einmal in den Spiegel und ...... bleibe besser still ...... Embarassed Cool

Gruß

Jon
_________________
Die Römische Regel: Derjenige, der sagt: "Es geht nicht", soll den nicht stören, der's gerade tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pawel
BeitragVerfasst am: 03.03.2009 20:41 Titel: Antworten mit Zitat

Moderator

Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 403
Wohnort: Schleswig-Holstein

Das schlägt alles wellen in der kugelfischfangemeinde...
In dem kugelfischforum aus den usa (www.thepufferforum.com)
finden sich nähere ausführungen von Craig Watson, Director
Tropical Aquaculture Laboratory University of Florida:

"We have a paper in review with Marine Genomics outlining reproduction, but here are the highlights:
They are marine spawners (we are using 33ppt). The eggs are 0.5 mm in diameter, pale yellow, and become adhesive within minutes after hitting the water. At 78 degrees F, they hatch in about 72 hours. The fry do not eat for the first three days, and on day 4 start eating rotifers. On day 4 we started feeding artemia. After a few weeks we ween them onto flake food.
They are very fecund, having 20% of their body weight in eggs. A 10 gram female will produce over 7,000 eggs.
The females are fairly obvious when gravid as they are much fatter than the males, but we have gotten sperm out of what we thought were "females" (they were fat males). I recommend taking them off feed for a few days before trying to sex them as food in their bellies can be easily confused with eggs.
We attempted natural spawning for over a year, and then standard induced spawning techniques using injections, all to no avail. We developed a new technique (which we will also be publishing) we are calling "ovarian lavage" whereby we flood the ovaries with HCG, a spawning aid, and the females are ovulating ~36 hours later. We are then expressing the eggs and sperm into a bowl, adding seawater to trigger the sperm, and then broadcasting the eggs into aquaria.
We just spawned several of our first generation fish that were 11 months old.
The methods are not suitable for the average hobbyist, but we are working with several experienced producers here in Florida to have them available in commercial quantities in the near future. If anyone succeeds in a natural spawn, I would be interested in hearing about it. I chased freshwater spawning based on some early posts on your forum and some anecdotal info from Maylaysia, but assure you they are marine spawners, as the sperm is esentially nonmotile in fresh, and very active at 33ppt.
Hope this helps.
Craig Watson, Director
Tropical Aquaculture Laboratory
University of Florida"
Quelle: http://www.thepufferforum.com/forum/viewtopic.php?f=40&t=16436&start=15&st=0&sk=t&sd=a 02/2009

Interessant ist das allemal, nicht zuletzt die angaben zum salzgehalt...
Mfg,
Pawel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2 Seite 2 von 2

Gehe zu:



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Impressum
pufferforum.net topic RSS feed 

DAJ Glass (1.0.8) template by Dustin Baccetti
EQ graphic based off of a design from www.freeclipart.nu
Powered by phpBB 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de